Seiteninhalt

Detailansicht

Dokumentations- und Informationszentrum DIZ

Das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Stadtallendorf ist außerschulischer Lernort, Begegnungsstätte, Museum, Archiv, Forschungs- und Informationszentrum.

Seit Herbst 1994 steht das DIZ Stadtallendorf als Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus der Öffentlichkeit und insbesondere Schulen zur Verfügung. Die Einrichtung wird gefördert durch die Hessische Landeszentrale für politische Bildung und den Landkreis Marburg-Biedenkopf. Träger ist der Magistrat der Stadt Stadtallendorf.

Das DIZ befindet sich im Seitenflügel des restaurierten, denkmalgeschützten Aufbaugebäudes – ehemals Verwaltungssitz der Dynamit-Nobel AG – mitten im Stadtzentrum.

In einer Dauerausstellung wird die wechselvolle und außergewöhnliche Geschichte des Ortes Allendorf von der Weimarer Republik bis in die 50er Jahre thematisiert, vom kleinbäuerlichen Dorf zur späteren Industriestadt.

Der Schwerpunkt der Präsentation liegt auf der Zeit zwischen 1933 und 1945, als Allendorf zu einem zentralen Ort der Rüstungsproduktion für den Zweiten Weltkrieg wurde.

Besondere Aufgabe des DIZ ist die Aufarbeitung und Dokumentation der Situation der Zwangsarbeiter/innen in den Lagern und Sprengstoffwerken rund um Allendorf in dieser Zeit.

Als zentrale mittelhessische Gedenkstätte zum Thema Rüstungsindustrie und Zwangsarbeit während der NS-Zeit bietet das DIZ Stadtallendorf viele interessante Möglichkeiten der anschaulichen Information und Recherche vor Ort.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.diz-stadtallendorf.de